Finanzielle Einbußen - Handelspapier

Von einem Defizit ausgenommen, kann man jedoch genauso andere finanzielle Einbußen erleiden. Etwa erleben Selbstverwahrer oftmals erst nach Jahren zufällig bei der Eingabe von Coupons, dass die Anleihe bereits seit längerer Zeit vermöge einer Ziehung oder zu früher Vertragsaufhebung

Register to read more...

Schuldverschreibungen

Zusätzliche Tilgung bei zu früher Aufhebung

Ein Begeber kann sich in den Schuldverschreibungsbedingungen eine nachträgliche Rückzahlung durch Vertragsauflösung der Anleihe vorbehalten (zu frühe Aufhebung) - größtenteils unter Vereinbarung einer Anzahl vertragsaufhebungsfreier Jahre. Hin und wieder können die Obligationsbedingungen ebenfalls dem Käufer der Schuldverschreibung ein zu frühes Terminierungsrecht einräumen.

Register to read more...

Zero Bonds entbieten Ihnen...

Nullkupon-Anleihen (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Obligationenn, die nicht mit Zinscoupons ausgestattet sind. Anstatt wiederkehrender Zinszahlungen stellt dieserfalls die Abweichung zwischen dem Tilgungskurs und dem Kaufpreis den Zinsprofit bis zur Endfälligkeit dar. Der Geldgeber erhält demnach einzig eine Zahlung: den Verkaufserlös bei einem verfrühten Verkauf

Register to read more...

Publizierte Länderratings

Länderfährnis und Transferrisiko

Vom Länderfährnis spricht man, sobald ein landfremder Debitor trotz eigener Solvenz auf Grund abgängiger Transferfähigkeit und -bereitwilligkeit seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht zeitgerecht oder allgemein nicht leisten kann.

Das Länderwagnis umfasst zum einen die Bedrohung einer kommerziellen, zum anderen die Gefahr einer politischen Wechselhaftigkeit.

Register to read more...

Nullkupon-Bonds und Tilgungserlös bei Fälligkeit

Nullkupon-Bonds (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Obligationen, die keinesfalls mit Zinsgutscheinen ausgestattet sind. Anstelle turnusmäßiger Zinszahlungen stellt an diesem Punkt die Differenz zwischen dem Rückzahlungskurs und dem Einkaufspreis den Zinsprofit bis zur Endfälligkeit dar. Der Geldgeber erhält mithin einzig eine Zahlung: den Verkaufsertrag bei einem verfrühten Verkauf oder den Tilgungserlös bei Fälligkeit.

Register to read more...

Straight Bonds

Zusätzliche Tilgung bei zu früher Aufhebung

Ein Emittent mag sich in den Schuldverschreibungsbedingungen eine zusätzliche Rückzahlung durch Vertragsauflösung der Anleihe vorbehalten (verfrühte Kündigung) - meistens unter Vereinbarung einer Anzahl aufhebungsfreier Jahre. Fallweise können die Schuldverschreibungsbedingungen ebenso dem Käufer der Schuldverschreibung

Register to read more...

Dispositionentscheidungen

Bei dem Wirtschaftslagerisiko wird die Gefahr von Quotationsverlusten verstanden, die dadurch entstehen, dass der Finanzier die Konjunkturentwicklung nicht oder nicht korrekt bei seiner Dispositionsentscheidung

Register to read more...

Alternative strukturierte Kreditbeanspruchungen

Kreditbeanspruchungen mit einem Zinsaufschlag, welche sich an einem Aktienkorb ausrichtet, sind Papiere mit einer festen Dauer, deren Verzinsung und auf diese Weise ebenfalls Wertentwicklung von der Dynamik eines vom Herausgebers festgelegten Wertpapierkorbs abhängt.

Register to read more...

Depotführendes Bankhaus - Wertpapiere

Informationsnachfrage ausländischer Aktiengesellschaften

Einerlei, inwiefern fremdländische Wertpapiere von dem Geldinstitut im Inland oder im Ausland käuflich erworben, verkauft oder verwahrt werden: Die fremdländischen Wertpapiere unterliegen dem Rechtsrahmen des Nationalstaates, in dem die Akquisition,

Register to read more...

Ausstaffierungsmerkmale einer Anleihe

Ausstattung
Die Ausstaffierungsmerkmale einer Anleihe sind in den so benannten Obligationsbedingungen (Emissionsbedingungen) präzise aufgeführt: Ebendiese dokumentieren sämtliche für die Schuldverschreibung und die Rechtsbeziehungen unter Emittenten und Investor wichtigen Einzelheiten. Unterdies zählen neben dem Ausgabejahr namentlich die folgenden Merkmale:

Register to read more...

Kombizins-Anleihen und Step-Up-Obligationen

Nullkupon-Bonds (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Schuldverschreibungenn, die keineswegs mit Zinscoupons ausgestattet sind. Anstatt turnusmäßiger Zinszahlungen stellt hier die Differenz zwischen dem Ausgleichskurs und dem Einkaufspreis den Zinsgewinn bis zur Endfälligkeit dar. Der Geldgeber erhält nach allem lediglich eine Zahlung: den Verkaufsertrag bei einem vorzeitigen Verkauf oder den Tilgungserlös bei Fälligkeit.

Überwiegend werden Zero Bonds mit einem hohen Abschlag (Disagio) emittiert und im Tilgungsmoment zum Kurs von 100 Von Hundert („zu pari") zurückgezahlt. In Abhängigkeit von Ablaufzeit, Schuldnerbonität und Kapitalmarktzinsstufe liegt der Emissionskurs mehr oder minder pointiert unter dem Tilgungskurs.

Für den Investor zu planen ist: Zero Bonds entbieten Ihnen einen singulären festen Ertrag in der Zukunft - wenn  die Zero Bonds bis zu deren Rückzahlung gehalten werden. Der Gewinn wird steuerlich als Zinsprofit zum Fälligkeitszeitpunkt gewertet. Für den Fall, dass Sie Ihre Bonds indessen liquidieren, wird die Differenz zwischen Beschaffungs- und Vertriebskurs in die zwei Konstituenten Zinsüberschuss und Valorisierung aufgezeigt.

Zero Bonds können ferner aus einer Sonderform festverzinslicher Anleihen in Erscheinung treten:

•Stripped Bonds: Stripped Bonds treten in Erscheinung, falls Zinsgutscheine von der in der Anleihe verbrieften Hauptforderung abgesondert werden.

Register to read more...

Hoher Marktzinsstand bei Aktienanleihen

Aktienanleihen sind mit einem typischerweise hohen, über dem Marktzinsstand vorliegenden Kupon ausgestattete Wertpapiere, bei denen die Rückzahlungsprämisse en besonders ausgestaltet sind. Der Begeber zahlt am Ende der Dauer entweder das Face Value Kapital total in Geld zurück oder er liefert stattdessen eine bestimmte Zahl Aktien.

Die Grundlagen und die zu zu verteilenden Aktien werden in den Anleihevoraussetzungen vorweg determiniert.

Register to read more...

Rechtsstruktur-Eigenaufbewahrung der Wertpapiere

Informationsantrag fremdstaatlicher Aktiengesellschaften

Einerlei, in wie weit ausländische Wertpapiere von der Geschäftsbank im Inland oder im Ausland gekauft, abgestoßen oder verwahrt werden:

Register to read more...

Wertsteigerung und Währungsrisiko

Investoren sind einem Währungsrisiko ausgesetzt, sobald sie auf fremdstaatliche Währung lautende Anteilscheine halten und der zu Grunde liegende Kurs sinkt.

 Vermöge der Wertsteigerung des Euro (Abwertung der Auslandswährung) verlieren die in Euro gewertten fremdländischen Besitzspositionen an Wert.

 Zum Kurswagnis ausländischer Wertpapiere kommt angesichts dessen das Währungsfährnis hinzu - auch sobald die Papiere an einer deutschen Wertpapierbörse in Euro gehandelt werden.

Register to read more...

Vermögensdispositionen und Werte

Wandelbarkeit

Die Quotationen von Anteilscheinen weisen im Zeitintervall Fluktuationen auf. Das Maß solcher Schwankungen binnen einer bestimmten Zeitspanne wird als Veränderlichkeit bezeichnet. Die Auswertung der Wandelbarkeit erfolgt unter Zuhilfenahme von historischer Fakten nach eindeutigen statistischen Methoden. Je höher die Unbeständigkeit eines Wertpapiers ist, umso stärker schlägt die Börsennotierung nach oben und unten aus.

Register to read more...

Vereinbarungen bei Wertpapieren

Spezialitäten stellen sich dann, wenn die dem Portefeuille zufallenden Gutschriften durch übrige Vereinbarungen modifiziert wurden. In diesem Fall können sich sowohl Forderungsstörungen im Portfolio wie auch Leistungsstörungen im Kontext des zusätzlichen Geschäfts für den Obligationsgeldgeber nachteilig auswirken.

Register to read more...

Verschiedene Wertpapiere und ihre Beschreibung

Verzinsliche Wertpapiere, beschreibend auch Kreditbeanspruchung, Renten, Bonds oder Obligationen benannt, sind auf den entsprechenden (ungenannten) Besitzer oder den Namen eines bestimmten Inhabers lautende Schuldverschreibungen. Sie sind mit einer stabilen oder veränderbaren Verzinsung ausgestattet und haben eine vorgegebene Frist und Tilgungsform. Der Abnehmer einer Anleihe (= Darlehensgeber) besitzt eine Geldforderung gegenüber dem Begeber (= Darlehensnehmer).

Register to read more...

Kursrisiko fremdstaatlicher Papiere

Finanziers sind einem Währungsfährnis ausgesetzt, sobald sie auf landfremde Währung lautende Anteilscheine halten und der zugrunde liegende Devisenkurs sinkt. Vermöge der Wertsteigerung des Euro (Entwertung der Auslandswährung) verlieren die in Euro evaluierten landfremden Kapitalspositionen an Wert.

Zum Kursrisiko fremdstaatlicher Papiere kommt dadurch das Währungsfährnis hinzu - auch sobald die Papiere an einer deutschen Wertpapierbörse in Euro gehandelt werden.

Register to read more...

Obligationsdepot - Beleihung mit Risiken - Kreditzinssatz

Überprüfen Sie bei der Geschäftsabstimmung Ihre finanziellen Verhältnisse darauf, in wie weit Sie zur Zahlung der Aufschläge und ggf. kurzfristigen Tilgung des Kredits auch danach in der Lage sind, falls an Stelle der erwarteten Gewinne Verluste eintreten. Im Einzelnen bestehen gerade folgende Unwägbarkeiten:

Entwicklung des Kreditzinssatzes;

Register to read more...

Anlagekennzeichen

Die Anlagekennzeichen im Einzelnen: Sicherheit
Sicherheit meint: Beibehaltung des angelegten Kapitals. Die Sicherheit einer Kapitaldisposition hängt von den Fährnissenn ab, denen sie ausgesetzt ist. Hierzu zählen verschiedenartige Anschauungsweisen, wie etwa die Kreditwürdigkeit des Schuldners, das Kursrisiko und - bei Auslandsdispositionen - die politische Verlässlichkeit des Anlagelandes sowie das Währungsrisiko.

Register to read more...