Obligationskreditor- und Gläubiger - Geordnete Schuldverschreibungen

Besondere Eigenschaften folgen dann, sowie die dem Portefeuille zufließenden Zahlungen durch übrige Vereinbarungen abgeändert wurden. Dazu können sich sowohl Forderungsausfällel im Portfolio ferner Leistungsstörungen im Rahmen des weiterführenden Geschäfts für den Obligationskreditor negativ ausfallen.

Register to read more...

Verzinsliche Wertpapiere und Zinsfuß

Verzinsliche Wertpapiere, vielmals ebenfalls Kreditbeanspruchung, Renten, Bonds oder Obligationen benannt, sind auf den jeweiligen (fremden) Besitzer oder den Namen eines spezifischen Eigners lautende Schuldverschreibungen.

Sie sind mit einer fixen oder veränderbaren Abgabe ausgestattet und haben eine vorgegebene Ablaufzeit und Rückzahlungsform. Der Käufer einer Anleihe (= Gläubiger) verfügt über eine Geldforderung gegenüber dem Begeber (= Schuldner).

Register to read more...

Pflichtwandelbond

Sonderarten von Obligationen
Im Folgenden beleuchten wir unterschiedliche Obligationsarten, die besondere Rechte oder spezielle Nebenabreden inkludieren, aber ebenfalls an eine übrige Bezugsgröße gepaart sein können.

Register to read more...

Verkauf der Depotwerte mit Schaden - Kursverfall

Untersuchen Sie bei der Geschäftsresolution Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse darauf, in wie weit Sie zur Zahlung der Abgaben und gegebenenfalls zeitnahen Rückzahlung des Kredits auch darauffolgend in der Lage sind, falls anstatt der antizipierten Gewinne Verluste vorfallen.

Register to read more...

Verschiedene Wertpapiere und ihre Beschreibung

Verzinsliche Wertpapiere, beschreibend auch Kreditbeanspruchung, Renten, Bonds oder Obligationen benannt, sind auf den entsprechenden (ungenannten) Besitzer oder den Namen eines bestimmten Inhabers lautende Schuldverschreibungen. Sie sind mit einer stabilen oder veränderbaren Verzinsung ausgestattet und haben eine vorgegebene Frist und Tilgungsform. Der Abnehmer einer Anleihe (= Darlehensgeber) besitzt eine Geldforderung gegenüber dem Begeber (= Darlehensnehmer).

Register to read more...

Kapitaldisposition und Wertpapieranlage

Die Anlagegrundannahmen im Einzelnen: Sicherheit

Zuverlässigkeit meint: Erhaltung des angelegten Vermögens. Die Sicherheit einer Kapitalanlage hängt von den Eventualitätenn ab, denen sie unterworfen ist. Diesbezüglich zählen verschiedene Perspektiven, wie etwa die Bonität des Schuldners, das Kurswagnis und - bei Auslandsdispositionen - die politische Systemstabilität des Anlagelandes sowie das Währungswagnis.

Register to read more...

Hoher Marktzinsstand bei Aktienanleihen

Aktienanleihen sind mit einem typischerweise hohen, über dem Marktzinsstand vorliegenden Kupon ausgestattete Wertpapiere, bei denen die Rückzahlungsprämisse en besonders ausgestaltet sind. Der Begeber zahlt am Ende der Dauer entweder das Face Value Kapital total in Geld zurück oder er liefert stattdessen eine bestimmte Zahl Aktien.

Die Grundlagen und die zu zu verteilenden Aktien werden in den Anleihevoraussetzungen vorweg determiniert.

Register to read more...

Kreditbeanspruchung und Repackagings - Wertpapiere

Kreditbeanspruchungen mit einem Aufzins, die sich an einem Wertpapierkorb ausrichtet, sind Papiere mit einer festen Ablaufzeit, deren Verzinsung und im Zuge dessen genauso Wertentwicklung von der Entwicklung eines vom Ausgebers vereinbarten Wertpapierkorbs abhängt.

Register to read more...

Vermögensdispositionen und Werte

Wandelbarkeit

Die Quotationen von Anteilscheinen weisen im Zeitintervall Fluktuationen auf. Das Maß solcher Schwankungen binnen einer bestimmten Zeitspanne wird als Veränderlichkeit bezeichnet. Die Auswertung der Wandelbarkeit erfolgt unter Zuhilfenahme von historischer Fakten nach eindeutigen statistischen Methoden. Je höher die Unbeständigkeit eines Wertpapiers ist, umso stärker schlägt die Börsennotierung nach oben und unten aus.

Register to read more...

Rang im Konkurskontext oder bei Abwicklung des Schuldners

Step-Up-Obligationenn
Bei der Step-Up-AnleiheObligation wird am Anfang ein ziemlich tiefer Zins gezahlt, hernach dann ein äußerst hoher. Auch diese AnleiheObligation wird im Gleichgewicht begeben und ausgewogen zurückgezahlt. Step-Up-Anleihen sind häufig mit einem Kündigungsrecht des Emittenten ausgestattet.

Register to read more...

Zero Bonds entbieten Ihnen...

Nullkupon-Anleihen (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Obligationenn, die nicht mit Zinscoupons ausgestattet sind. Anstatt wiederkehrender Zinszahlungen stellt dieserfalls die Abweichung zwischen dem Tilgungskurs und dem Kaufpreis den Zinsprofit bis zur Endfälligkeit dar. Der Geldgeber erhält demnach einzig eine Zahlung: den Verkaufserlös bei einem verfrühten Verkauf

Register to read more...

Sammelurkunden und effektive Stücke

Verzinsliche Wertpapiere, häufig auch Anleihen, Renten, Bonds oder Rentenpapiere bezeichnet, sind auf den jeweiligen (unbekannten) Eigentümer oder den Namen eines konkreten Inhabers lautende Schuldverschreibungen. Sie sind mit einer stabilen oder veränderbaren Abgabe ausgestattet und haben eine feststehende

Register to read more...

Nullkupon-Bonds und Tilgungserlös bei Fälligkeit

Nullkupon-Bonds (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Obligationen, die keinesfalls mit Zinsgutscheinen ausgestattet sind. Anstelle turnusmäßiger Zinszahlungen stellt an diesem Punkt die Differenz zwischen dem Rückzahlungskurs und dem Einkaufspreis den Zinsprofit bis zur Endfälligkeit dar. Der Geldgeber erhält mithin einzig eine Zahlung: den Verkaufsertrag bei einem verfrühten Verkauf oder den Tilgungserlös bei Fälligkeit.

Register to read more...

Fremdstatliche Kreditnehmer und Länderfährnis

Länderfährnis und Transferwagnis

Vom Länderwagnis spricht man, sobald ein fremdstaatlicher Kreditnehmer ungeachtet eigener Zahlungsfähigkeit auf Grund abgängiger Transferfähigkeit und -bereitschaft seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht pünktlich oder allgemein nicht erzielen kann.

Das Länderfährnis umfasst einerseits die Gefahr einer kommerziellen, zum anderen die Gefahr einer politischen Unbeständigkeit.

Register to read more...

Zinsscheine und Schulverschreibung - Risiken

Von einem Verlust ausgenommen, mag man jedoch ebenso andere finanzielle Reduzierungen erfahren. Z. B. erleben Selbstverwahrer oft erst nach Jahren zufällig bei der Eingabe

Register to read more...

Anlagekennzeichen

Die Anlagekennzeichen im Einzelnen: Sicherheit
Sicherheit meint: Beibehaltung des angelegten Kapitals. Die Sicherheit einer Kapitaldisposition hängt von den Fährnissenn ab, denen sie ausgesetzt ist. Hierzu zählen verschiedenartige Anschauungsweisen, wie etwa die Kreditwürdigkeit des Schuldners, das Kursrisiko und - bei Auslandsdispositionen - die politische Verlässlichkeit des Anlagelandes sowie das Währungsrisiko.

Register to read more...

Abweichung zwischen dem Ausgleichskurs und Kaufpreis

Nullkupon-Bonds (Zero Bonds)

Zero Bonds sind Bondsn, die keineswegs mit Zinskupons ausgestattet sind. An Stelle periodischer Zinszahlungen stellt hier die Abweichung zwischen dem Ausgleichskurs und dem Kaufpreis den Zinsprofit bis zur Endfälligkeit dar.

Register to read more...

Kündigung zur Rückzahlung

Von einem Verlust ausgenommen, kann man jedoch nicht zuletzt andere finanzielle Regressionen erleben. Z. B. erleben Selbstverwahrer sehr häufig erst nach Jahren zufällig bei der Eingabe von Zinsscheinen, dass die

Register to read more...

Dispositionentscheidungen

Bei dem Wirtschaftslagerisiko wird die Gefahr von Quotationsverlusten verstanden, die dadurch entstehen, dass der Finanzier die Konjunkturentwicklung nicht oder nicht korrekt bei seiner Dispositionsentscheidung

Register to read more...

Publizierte Länderratings

Länderfährnis und Transferrisiko

Vom Länderfährnis spricht man, sobald ein landfremder Debitor trotz eigener Solvenz auf Grund abgängiger Transferfähigkeit und -bereitwilligkeit seines Sitzlandes seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht zeitgerecht oder allgemein nicht leisten kann.

Das Länderwagnis umfasst zum einen die Bedrohung einer kommerziellen, zum anderen die Gefahr einer politischen Wechselhaftigkeit.

Register to read more...